Dienstag, 09 März 2021 15:49

Terra X - Im Sog der Unterwelt Empfehlung

geschrieben von Gero Steffens
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

„Das war eine Expedition der härteren Art“ sagt Dirk Steffens über seine Entdeckungsreise in die Windloch Höhle im Bergischen Land – und nach 30 Jahren Expeditionserfahrung will das schon etwas heißen.  

Terra X Dirk Steffens

Foto: ZDF / Oliver Roetz

14 Stunden dauerte die Expedition, die die Zuschauer mitnimmt zu den größten Kristallen ihrer Art. In den Höhlenteil, der am weitesten entfernt liegt vom Eingang dieses über 8 Kilometer langen Höhlensystems. „Eisenblüte“ nennt der Bergmann diese fragilen Gebilde, die jedoch noch niemand zuvor in dieser Form und Riesenhaftigkeit gesehen hat.

Terra X Dreharbeiten

Foto: Arbeitskreis Kluterthöhle / Stefan Voigt

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum ist seit 2020 an der Dokumentation sowie der wissenschaftlichen Untersuchung dieser außergewöhnlichen Kristallformationen maßgeblich beteiligt und hat hierzu bereits einen kurzen Film produziert.

Film: Deutsches Bergbau-Museum Bochum / Gero Steffens

Mehr Informationen zur Höhle und dem 3D-Modell gibt’s hier:

https://denkmal.arctron.de/windloch/

Titelbild 2

Foto: Deutsches Bergbau-Museum Bochum / Gero Steffens

Gelesen 57 mal Letzte Änderung am Dienstag, 09 März 2021 15:57