Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Österreich

Prof. Dr. Thomas Stöllner gibt  uns exklusive Einblicke in seine Arbeit als Archäologe.

In den österreichischen Ostalpen gibt es große Salzvorkommen. Diese werden bis heute in Hallstatt und Hallein abgebaut. Beide Orte sind für die Archäologie von großer Bedeutung, denn sie geben einen Einblick in die Lebenswelt der Bronzezeit. Heute gibt es außergewöhnliche Einblicke in die Welt dort: Ich unterhalte mich mit Prof. Dr. Thomas Stöllner über seine Arbeit. Wir befinden uns untertage im Dürrnberg, Hallein. Genauer gesagt in einem Laugwerk. Dort wird Salz mit Wasser aus dem Fels gezogen. Als ich ankomme, stehen Thomas Stöllner und drei seiner Mitarbeiter:innen vor einer Abbauwand und versuchen, mit nachgebauten Pickeln und Keilhauen Salz aus der Wand zu schlagen. Das ist Teil eines Experimentes, das eisenzeitliche Abbaumethoden untersucht. Die untertägige Halle, in der wir stehen, ist dunkel, nur das Experiment ist erleuchtet, um die Szene filmen zu können.

Publiziert in Iran

Ich stecke im „Geburtskanal“ fest. Eine Öse meines Stiefels hat sich in der Strickleiter verfangen. Nichts geht mehr. Zum Glück sind meine Kollegen da und befreien meinen Fuß. Nun kann ich meinen Abstieg in den „Tiefbau“ fortsetzen.

Publiziert in Österreich

Impressionen von unseren Grabungen und Projekten in Österreich

Simple Social Media Stream: There is no feed data to display!