Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Forschung

Prof. Dr. Thomas Stöllner gibt  uns exklusive Einblicke in seine Arbeit als Archäologe.

In den österreichischen Ostalpen gibt es große Salzvorkommen. Diese werden bis heute in Hallstatt und Hallein abgebaut. Beide Orte sind für die Archäologie von großer Bedeutung, denn sie geben einen Einblick in die Lebenswelt der Bronzezeit. Heute gibt es außergewöhnliche Einblicke in die Welt dort: Ich unterhalte mich mit Prof. Dr. Thomas Stöllner über seine Arbeit. Wir befinden uns untertage im Dürrnberg, Hallein. Genauer gesagt in einem Laugwerk. Dort wird Salz mit Wasser aus dem Fels gezogen. Als ich ankomme, stehen Thomas Stöllner und drei seiner Mitarbeiter:innen vor einer Abbauwand und versuchen, mit nachgebauten Pickeln und Keilhauen Salz aus der Wand zu schlagen. Das ist Teil eines Experimentes, das eisenzeitliche Abbaumethoden untersucht. Die untertägige Halle, in der wir stehen, ist dunkel, nur das Experiment ist erleuchtet, um die Szene filmen zu können.

Publiziert in Iran

Ein lichtdurchflutetes Atrium begrüßt die Besucher:innen des Hauses der Archäologien. Präsent in seinem Mittelpunkt steht eine Rekonstruktion der Skylla-Gruppe aus Sperlonga (nach Bernard Andreae) und stimmt die Besucher:innen auf das Thema des Hauses ein. Archäologie. Oder besser gesagt: Archäologien. 

Publiziert in unterUns
Donnerstag, 20 August 2020 23:40

Willkommen! Und ganz unter uns gesagt...

Herzlich Willkommen auf dem Science-Blog
des Hauses der Archäologien!


Das Haus der Archäologien (HdA) ist ein Ort der archäologischen Forschung und deren Vermittlung. Dort arbeiten Wissenschaftler:innen des Instituts für Archäologische Wissenschaften der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und des Deutschen Bergbau-Museums Bochum, Leibniz Forschungsmuseum für Georessourcen (DBM), zusammen. Mehr über das Haus der Archäologien finden Sie bei „unterUns“.

Und ganz unter uns gesagt...

... wir wollen Sie entführen – aber auf eine gute Art.
Begeben Sie sich mit uns auf die „unterirdische“ Reise in die Welt der Archäologie. Warum sollte Sie Archäologie überhaupt interessieren? Sie werden überrascht sein!
Hier erfahren Sie, warum ein tragisches Unglück auch ein Glücksfall sein kann und was alles verborgen unter unseren Füßen schlummert. Schauen Sie mit uns hinter die Kulissen der Forschung und begleiten Sie Objekte von der Ausgrabung bis in die Ausstellungvitrinen. 

Ohne Revolver und Peitsche – aber mit Hut!

Anders als Indiana Jones sind wir ohne Revolver und Peitsche unterwegs – aber Hüte tragen wir gern.
Mit diesem Blog wollen wir Archäologie für Interessierte genauso verständlich machen wie für archäologische Profis. Wir berichten über die archäologische Forschung der Ruhr-Universität Bochum und des Deutschen Bergbau-Museums. Und auch aktuelle Themen kommen nicht zu kurz.

Nur berichten ist uns nicht genug

Wir sind unterWegs auf Grabungskampagnen und schauen unseren Kolleg:innen über die Schulter.
Wir sind unterUns und nehmen Sie mit in den archäologischen Arbeitsalltag abseits von Kelle und Pinsel. 
Wir sind unterFreunden, wenn wir uns mit Kolleg:innen und Forscher:innen anderer Institute über ihre aktuellen Projekte unterhalten. Den Gesprächen können Sie in unserem Podcast lauschen. 

Wir arbeiten als kleines Team gemeinsam daran, Ihnen einen bunten Blumenstrauß an Themen anzubieten. Ach, und eine Sache noch …
Sie finden uns auch auf Instagram (@unterirdis.ch) und Twitter (@unterirdis_ch). Schauen Sie doch mal vorbei!

Ihr unterIrdisch-Team

 

P.S.: Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Fragen – also immer her damit!

Publiziert in Home